Mascara ganz einfach selbst gemacht

mascara naturkosmetik

Mascara selbst herzustellen ist eine preiswerte und nachhaltige Alternative zu gekaufter Mascara. Ausserdem weisst Du dann auch ganz genau, was drinnen ist. 


Es gibt verschiedene Rezepte um Mascara selbst herzustellen – sie sind alle nicht aufwändig und haben Zutaten (bis auf die Aktiv-Kohle) die man meist zu Hause hat. 


Wichtig bei der Herstellung ist vor allem die Hygiene – sie garantiert, dass Du Deine Mascara lange verwenden kannst und dass sie verträglich ist. 

Rezept 1:

  • 1 TL Aktiv-Kohle
  • 1 TL Tonerde oder Heilerde
  • 2 MSP Stärke
  • 1 TL Aloe Vera Gel / Saft

Alle Zutaten kräftig miteinander verrühren, so lange bis eine geschmeidige Masse entsteht. Sie darf keine Klümpchen enthalten. 

Wenn sie zu fest ist kannst Du noch Aloe-Gel oder Wasser zugeben. Ist sie zu flüssig gib noch Kohle oder Stärke hinzu.

Rezept 2: 

  • 1 TL Aktiv-Kohle
  • 1 TL Kokosöl
  • 1 1/2 TL Bienenwachs
  • 1 TL Sheabutter
  • 4 TL Aloe Vera Gel

Sheabutter und Wachs im Wasserbad schmelzen, Kokosöl hinzugeben und dann die Kohle unterrühren. Zuletzt (die Mischung sollte gut handwarm sein) das Aloe-Gel gut unterrühren. 

TIPP: Kohle kannst Du Dir auch selbst herstellen:  gib geschälte, gehackte Mandeln in eine Pfanne und röste sie bis sie schwarz sind. Anschliessend im Mörser fein zerreiben. 

Vorteil: die Kohle ist schon breiig und enthält das wertvolle Mandelöl! 


HYGIENE: Bevor Du Deine Mascara zubereitest wische zuerst die Arbeitsfläche gründlich ab, dann wasche Dir sorgfältig die Hände. Wer mag kann sich danach die Hände auch desinfizieren, das ist aber nicht unbedingt nötig wenn Du die Zutaten nicht mit der Hand angreifst. 

Deine Arbeitsgeräte (Löffel, Spatel, etc) und die Gefäße sollten heiss ausgewaschen sein, Du kannst sie auch 10 min im Dampf sterilisieren. 

ZERO WASTE: Zum Abfüllen verwende einfach ein leeres Mascara-Fläschchen oder verwende ein kleines leeres Creme-Tiegelchen oder ein kleines Schraubglas wenn Du eines im Kasten hast. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

%d Bloggern gefällt das: